Chaos, Konsens, Kommunikation – Werkzeuge für ein demokratisches Miteinander

Ein Seminar aus der Reihe ‚BewegungsVerstärker‘

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den Herausforderungen selbstorganisierter Gruppen.

Gemeinsam üben wir die Werkzeuge für eine abwechslungsreiche und dem Kontext angepasste Gestaltung von Diskussionen und Entscheidungsfindungen. Wir beleuchten sie in Hinblick auf ihre Vor- und Nachteile und stellen sie in einen gesellschaftspolitischen Kontext mit den Schwerpunkten ‚Demokratie‘, ‚Macht‘ und ‚Diskriminierung‘. Mit praktischen Übungen stärken wir die Selbstwarhnehmung der eigenen Rolle in der Gruppe, das Bewusstwerden und Eintreten für die eigenen Bedürfnisse sowie die Emapthiefähigkeit.

Konflikte sind Bestandteil menschlicher Beziehungen, für Gruppen stellen sie jedoch manchmal existenzielle Herausforderungen dar. Wir motivieren dazu, sie als Chance für eine Entfaltung der eigenen Persönlichkeit und die Entwicklung der Gruppe zu begreifen und stellen Modelle und Methoden vor, um Meinungsverschiedenheiten und soziale Spannungen konstruktiv zu nutzen.

Zielgruppe:
(Junge) Erwachsene, Aktive in sozialen Bewegungen, sozialen und politischen Verbänden, Gemeinschaften, Hausprojekten, Kommunen, landwirtschaftliche Hofgemeinschaften/ Landkooperativen

Dauer:
2 Tage à 6 Stunden

Anzahl der Teilnehmer_innen:
min. 9 bis max. 20 Personen

Das Seminar findet statt in Kooperation mit Arbeit und Leben Hessen.

Seminar anfragen

 

Schreibe einen Kommentar